tight-lines-flyfishing.de


Direkt zum Seiteninhalt

Krimmler Ache-A

Gewässer


Krimmler Ache


Pfingsten 2011 war es endlich soweit.
Zusammen mit meiner Fischerfrau und meiner Tochter ging´s an die Krimmler Ache.
Am Mittwoch schnell zum Bräurup nach Mittersill und die Karten besorgt. Tageskarten für die Krimmler bekommt man da ohne Probleme auch ohne Übernachtung. Tag´s drauf Aufbruch um 05:00. Petrus war uns wohlgesonnen und die 2,5 Std. Fahrt von Flachau ( da haben wir übernachtet ) nach Krimml über St. Johann, Zell am See und Mittersill vergingen wie im Flug.
Bei der Kartenausgabe beim Bräurup haben wir erfahren das man an die Krimmler Ache ( das ist der Oberlauf der bekannten Krimmler Wässerfälle ) nur zu Fuß oder mit dem Taxi von Fam. Geisler ( die sind die einzigen zufahrtsberechtigten ) kommt. Der ziemlich beschwerliche Marsch dauert ca. 4 Std. Also mit dem Taxi. Es ging durch die beeindruckende Landschaft entlang der Krimmler Wasserfälle immer weiter nach oben. Nach ca. 30 minütiger Faht waren wir endlich am Ziel. Was für eine Natur. Die Ache schlängelt sich mal ruhig mal rauschend durch Almen und Wiesen auf fast 1700 m höhe. Kühe weit und breit und nur vereinzelt einige Wanderer.
Also die Ruten klarmachen und ab ans Wasser.
Ohne Probleme konnten wir große, teils kapitale Äschen über 50 cm ! sichten. Die ersten Stunden blieb´s auch beim sichten :-). Diese Fische waren an diesem Tag mit keinem Muster zu überreden. Also weiter Flußabwärts gewatet. Zur Mittagszeit wurde es immer wärmer und wir konnten einige zaghafte Ringe ausmachen. Die Fische stiegen auf kleine braune Mücken. Aber nicht auf unsere. Nach einiger Überlegung wechselten wir auf große Maifliegen. Und dann gings los: Innerhalb von 20 Minuten: eine Bachforelle, und zwei Saiblinge ( zusätzlich noch weitere drei Bisse verschlafen ). Alles schien plötzlich auf unsere Maifliegen zu steigen. Bachforellen, Regenbogen, Saiblinge und Äschen. Den schönsten Fang des Tages hat natürlich meine Tochter gelandet. Eine wunderschöne Äsche mit 41 cm. Insgesammt konnten wir an diesem Tag zusammen 9 Fische an den Haken locken. Obwohl keine einzige Maifliege flog !!!.
Für uns hat sich der Tag an der Krimmler Ache mehr als gelohnt: Atemberaubende Natur, absolute Ruhe und jede Menge große Fische.

Fazit:

Die Krimmler Ache halte ich auf Grund der teils starken Strömung und der sehr scheuen Fische für nicht anfängergeeignet. Da gibt´s einfachere Gewässer ( siehe Liste ).
Der erfahrene Fliegenfischer wird jedoch für alle seine mühen belohnt.
Ob allerdings der Preis für Tageskarte und Taxi gerechtfertigt ist muss jeder selber entscheiden.

Kartenausgabe:
Hotel - Restaurant Bräurup
Kirchgasse 9, A-5730 Mittersill
Tel: 0043 656262160

Preis Tageskarte:
85 €

Taxi:
Vom Parkplatz in Krimml rauf und wieder runter 17 €
www.krimmler-tauernhaus.at

VollbildWeiterPlayZurück

"Aktualisiert am 17 Aug 2017" | bertl@tight-lines-flyfishing.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü